VeroClear

Informationen, Tricks, Know-how und Ratschläge zum Drucken Ihres 3D-Modells in unserem VeroClear (Harz).

Erhältliche Farben

Eigenschaften

Oberfläche
Details
Festigkeit
Flexibilität

VeroClear Materialhandbuch

Beschreibung

Unser VeroClear (transluzentes Kunstharz) erstellt 3D-gedruckte Objekte auf Basis einer lichtempfindlichen Polymerflüssigkeit. Diese Flüssigkeit wird dann durch UV-Licht Schicht für Schicht verfestigt, wodurch feste und in hohem Grade detaillierte 3D-Drucke entstehen, die mit solchen aus Kunststoff-Spritzguss vergleichbar sind. Dieser Vorgang wird Photopolymerisation genannt. Das Endprodukt hat eine natürlich glatte, undurchlässige Oberfläche.

Unsere 3D-Drucke sind zunächst weiß. Sculpteo kann das Objekt dann mit einer Farbe Ihrer Wahl tönen. Sie können mit diesem Material auch problemlos Ihre eigene Veredelung umsetzen.

Anwendungen

Aus VeroClear Resin lassen sich besonders glatte und präzise 3D-Druckobjekte herstellen. Sie eignen sich hervorragend für dekorative Objekte, können aber auch für mechanische Zwecke eingesetzt werden, wenn die Belastung des Objektes nicht zu groß ist. Das VeroClear Resin (transluzentes Polyjetharz) wird auch häufig von großen Unternehmen für die Prototypenerstellung neuer Designs verwendet. Von Design-Anfängern bis hin zu erfahrenen Profis profitieren alle von der großen Gestaltungsfreiheit bei der Verwendung dieses Materials.

VeroClear-Harz simuliert nahezu perfekt PMMA (Polymethylmethacrylat), das allgemein als Acryl- oder Plexiglas bekannt ist. Festigkeit, Steifigkeit, Dehnung und Schlagzähigkeit liegen alle in den Mittelwertbereichen von PMMA. VeroClear-Harz kann als Alternative zu Glas für Linsen, Klarsichtdeckel, Spender und Hohllichtleiter verwendet werden.
Das VeroClear-Harz (transluzides Polyjetharz) eignet sich für die Herstellung von großen Volumina mit kleinen Details, nicht aber für Drahtformen.
Hinsichtlich seines Verhaltens gegenüber Wasser ist VeroClear Resin wasserabweisend, aber nicht wasserdicht. Das 3D-Objekt darf also nicht längere Zeit Kontakt mit Wasser haben. Im Hinblick auf die Temperatur kann es bei einer Erwärmung des 3D-Druckteils über 70 °C (160 °F) dazu kommen, dass die Form des Objekts deutlich verändert wird, was auf eine geringere Wärmebeständigkeit als bei PMMA bedeutet.

Um zu verhindern, dass Gegenstände aus VeroClear-Harz (transluzentes Polyjetharz) verschmutzt werden, können Sie diese öfters mit Seifenwasser und einem Tuch reinigen und sorgfältig trocknen lassen. Wir empfehlen jedoch dringend, starke Reibung mit farbigen Gegenständen zu vermeiden, um eine Schädigung der Oberflächen zu vermeiden.

Preis und Lieferung

Der Druckpreis Ihres 3D-Designs wird automatisch berechnet, sobald Sie Ihre 3D-Datei hochladen. Bei Änderungen an Ihrem Objekt, werden Sie feststellen, dass sich der Preis automatisch ändert. Die Preisgestaltung basiert auf einer Reihe von Faktoren, darunter: Volumen des verwendeten Materials, Größe des Objekts und mehrere andere Faktoren. Damit Sie den Preis in nur wenigen Klicks sehen, müssen Sie nur Ihre Datei hochladen .

Wir rechnen damit, dass unsere Harzdrucke 4-5 Tage nach Bestelleingang versendet werden. Abhängig von den von Ihnen gewählten Veredelungsoptionen sind ein oder zwei zusätzliche Tage erforderlich. In einigen Ausnahmefällen kann der Versand des Druckes längere Zeit in Anspruch nehmen – in der Regel hängt das vom Volumen der Drucke ab, die bearbeitet werden. Die genaue Versandeinschätzung wird beim Bezahlvorgang angezeigt.

Die Lieferzeit sollte zur Bearbeitungszeit addiert werden und ist von der von Ihnen gewählten Versandmethode abhängig.

Verfahren

VeroClear Resin werden mit einem Verfahren der lichtempfindlichen Flüssigkeits-Polymerisation hergestellt. Der 3D-Druck selbst wird Schicht für Schicht in einer Charge lichtempfindlicher Kunststoff-Flüssigkeit durchgeführt. Ein UV-Licht fährt über die Stelle, an der das Objekt sein wird und härtet die VeroClear-Flüssigkeit mit großer Genauigkeit. Ein zweiter 3D-Druckkopf spritzt gleichzeitig feine Schichten von FullCore 705 (ein anderes, zerbrechlicheres Kunststoff-Material), die während des 3D-Druckverfahrens als Stützen genutzt werden und entfernt werden, wenn der 3D-Druck abgeschlossen ist. Das Verfahren der Feinschicht-Ploymerisation wird wiederholt, bis das Objekt fertig ist.

Oberflächenbehandlungen

Sie können Kunstharzobjekte in einer Vielzahl von Farboptionen bestellen:

    • Transluzent: klar und farblos
    • Transparent: durch transluzide Harzpolieren (nur auf Anfrage erhältlich)

Schichtstärke28 µm

Unser Objet 30 Pro von Stratasys ermöglicht uns, mit einer Schichtstärke von 28 µm oder 0,028 mm zu drucken. Deshalb ist es wichtig, dass Ihr Entwurf mit der höchstmöglichen Qualität exportiert wird. So wird jede Form der Triangulation während des 3D-Drucks vermieden – aber beachten Sie, dass Ihre Datei nicht größer als 50 MB sein kann.

Maximale Größe254 x 251 x 203 mm (10 x 9.88 x 7.99 in)

Resin max size.png
Die maximale Größe Ihrer Modelle ist durch die physikalische Größe unserer 3D-Drucker begrenzt – nichts kann größer gedruckt werden als das Druckerbett.

Mindestwandstärke2 mm

Instructional: minimum wall thickness for 3D printed resin objects is 2mm

Tips & Tricks

Instructional: Tips & Tricks for more stable structures in resin using diagonals

Wir empfehlen Ihnen Stützstrukturen hinzuzufügen, um die Stabilität zu erhöhen.
Wenn Sie beispielsweise den Kopf eines Menschen designen, können
Sie dünne Elemente, wie die Ohren an mehreren Stellen fixieren.
Dadurch verhindern Sie, dass freitragende Elemente beim Druck brechen.

Sculpteo bietet ein Online-Soliditätscheck, der Teile des Designs hervorhebt, die für einen Druck zu dünn sind. Damit können Sie Ihr Design optimieren, das eine angemessene Dicke hat, um es zu erstellen. Um den Soliditätscheck zu benutzen, müssen Sie nur Ihre 3D-Datei hochladen, wählen das Material und klicken auf „Überprüfung“.

Beachten Sie

Bitte beachten Sie, dass unser Soliditätscheck nicht die physikalischen Fehler
erkennt, wie schwimmende Teile, instabile Positionen, usw. Ein
besonderes Augenmerk muss auf der Geometrie Ihres Designs liegen
und die hochbeanspruchten Teile müssen verdickt werden.

Mindestgröße der Details

0.2 mm
Mindesthöhe und -breite für einen lesbaren Text0.8mm
Verhältnis1/1

Instructional: minimum etching depth and embossing height for resin 3D printing
Die Mindestgrößen für Details werden hauptsächlich durch die Auflösung unserer 3D-Drucker bestimmt. Dennoch kann auch während des Reinigungsprozesses eine feine Detailschicht verloren gehen. Um ein Detail und einen Text gut sichtbar zu machen, empfehlen wir mindestens unsere Mindestgrößen.

Eingeschlossene Teile?Ja
Verriegelte Teile?Ja

Instructional: enclosed / interlocking parts possible in 3D printed resin prints
Mit unserem VeroClear Resin (transluzentes Polyjet-Harz) können die kompliziertesten Entwürfe gedruckt werden. Ein Beispiel für ein komplexes Design ist ein Volumen, das in einem anderen Volumen eingeschlossen ist, wie eine Kette oder eine Rassel.

Mindestabstand zwischen festen Wänden0,4 mm
Mindestspaltmaß0,4 mm

Instructional: minimum clearance between moving objects for resin prints
Für einen erfolgreichen 3D-Druck ist ein Mindestabstand zwischen den Objekten erforderlich, um überschüssiges Pulver zu entfernen. Ohne den Abstand im Design, wird das Objekt ein Festkörper. Dies ist besonders wichtig für gegliederte Objekte, bei denen der Zwischenraum die Beweglichkeit definiert.

Der Abstand sollte mindestens 0,5 mm betragen und ist abhängig von der Größe Ihres Modelles. Für größere Objekte, empfehlen wir einen größeren Abstand. Die beheizte Zone Ihres Objekts, während des Druckes, hängt von der Größe ab. Je größer der Gegenstand ist, desto länger wird er hohen Temperaturen ausgesetzt sein: Sollte der Raum zwischen den Wänden zu klein ist, wird er aufgrund der Wärmeverteilung geschweißt.

Montage?Ja

Mindestabstand

0.4 mm

Assembly minimum gap distance requirement for 3D printed resin of 0.4 mm
VeroClear Harz können zu Montagezwecken gedruckt werden, so lange der Mindestabstand von 0,4 mm eingehalten wird.

Aushöhlen?

Nein

Instructional: hollowing not possible for 3D printed resin objects
Wegen der Drucktechnik erlaubt unser VeroClear-Harz-3D-Druckverfahren keine ausgehöhlten Objekte. Deshalb ist diese Auswahl beim Bezahlvorgang nicht verfügbar.
Aus dem gleichen Grund ist es nicht möglich, in einem geschlossenen VeroClear-Harzobjekt einen Hohlraum zu erstellen. Wäre das Objekt ausgehöhlt, würde der 3D-Drucker im leeren Raum Stützelemente einfügen. Diese Elemente haben beim Anfassen des Gegenstandes ein hohes Bruchrisiko.

Dateien mit mehreren Objekten?

Nein

Instructional: multishell multi shell not allowed for 3D printed resin objects
Es ist leider nicht möglich, eine 3D-Datei mit mehreren Objekten auf unseren Kunststoffdruckern zu drucken.

MaterialeigenschaftEinheitWert
Polymerisierte Dichteg/cm31.18 – 1.19
ZugmodulN/mm22000 – 3000
ZugfestigkeitN/mm250 – 65
Bruchdehnung%10 – 25

Bereit zum 3D-Druck mit VeroClear?

Mit dem Online-3D-Druckservice von Sculpteo sind Sie nur ein paar Klicks vom professionellen 3D-Druck mi VeroClear entfernt. Ihr 3D-Modell wird in höchster Qualität gedruckt und direkt zu Ihnen geliefert. Starten Sie jetzt!

Weitere Materialien bei Sculpteo

VeroWhite

Das 3D-Druck-Verfahren: Polyjet 

Flexible Polyurethane

DLS (CLIP)