Rigid Polyurethane (RPU)

Informationen, Tricks, Know-how und Ratschläge zum Drucken Ihres 3D-Modells in unserem Kunstharz Rigid Polyurethane (RPU) (Harz).

Erhältliche Farben

Eigenschaften

Oberfläche
Details
Festigkeit
Flexibilität

Rigid Polyurethane (RPU) Materialhandbuch

Beschreibung

Unser Rigid Polyurethane druckt Objekte in 3D aus einer Basis von lichtempfindlicher Polymer-Flüssigkeit. Diese Flüssigkeit wird durch UV-Licht Schicht für Schicht verfestigt, um starre und sehr detaillierte Drucke zu schaffen, die mit spritzgegossenen Kunststoffen vergleichbar sind. Gehärtetes Polyurethan ist sehr steif und stark in den Materialeigenschaften, die ABS-Kunststoff übertreffen und Nylon konkurrieren. Dieses Material ist perfekt für mechanische Teile, die zäh, hitzebeständig und abriebfest sein müssen.

Anwendungen

Mit CLIP (DLS) gedruckte Objekte kommen Spritzgussteilen näher, als Objekte mit anderen 3D-Drucktechniken. CLIP (DLS) erzeugt gleichbleibende und vorhersehbare mechanische Eigenschaften, mit einer glatten Oberfläche und einem soliden Inneren.

Rigid Polyurethane ist unser steifstes und vielseitigstes Harz auf Polyurethanbasis. Es funktioniert gut unter Stress und kombiniert Stärke, Steifigkeit und Zähigkeit. Diese Eigenschaften machen RPU besonders nützlich für die Unterhaltungselektronik-, die Automobil- und die Industriekomponenten, wo ausgezeichnete mechanische Eigenschaften erforderlich sind.

Preis und Lieferung

Der Druckpreis für Ihr 3D-Design wird automatisch berechnet, sobald Sie die 3D-Datei hochladen. Sollten Sie Ihr Modell bearbeiten werden Sie feststellen, dass sich der Preis automatisch ändert. Die Preisgestaltung basiert auf einer Reihe von Faktoren, darunter: Volumen des verwendeten Materials, Größe des Objekts sowie mehrere andere Faktoren. Um Ihr Online-Angebot zu erhalten, müssen Sie nur Ihre 3D-Datei hochladen .

Ihre CLIP-Kunstharz-Drucke haben eine Produktionszeit von ca. 6 Werktagen. Oberflächenbehandlungen können die Herstellungszeit um durchschnittlich 1- 2 Werktage verlängern. Das voraussichtliche Lieferdatum wird Ihnen automatisch bei Eingabe der Lieferadresse angezeigt.

Die Lieferzeit können Sie bei uns auch ganz einfach beeinflussen, indem Sie die Versandart selbst auswählen.

Verfahren

Rigid Polyurethane 3D-Drucke werden mit dem CLIP-Prozess erstellt. CLIP steht für Continuous Liquid Interface Production. CLIP (DLS) ist ein photochemischer Prozess, der sorgfältig zwischen Licht und Sauerstoff balanciert, um schnell Objekte zu produzieren. Es funktioniert, indem Licht durch ein sauerstoffdurchlässiges Fenster in einen Behälter mit UV-härtbarem Harz projiziert wird. Durch die Folge der projizierten UV-Bilder, verfestigt sich Ihr Objekt und die Bauplattform zieht das Objekt nach oben.

Oberflächenbehandlungen

Die Supports werden während des Nachbearbeitungsprozesses entfernt. Dennoch werden Sie an der Oberfläche die Orte der Supports sehen können. Auf Anfrage kann ein Techniker die Oberfläche polieren. Das bedeutet, dass Sie bei der Konstruktion Ihres Bauteils Rücksicht nehmen müssen, dass nicht nur das Objekt aufgebaut werden muss, sondern auch die Supports entfernt werden müssen.

Folgende Optionen sind bei Sculpteo erhältlich:

    • Roh: Supports werden von dem Modell entfernt. Narben bzw. Beulen sind noch sichtbar.
    • Poliert: Supports und Narben bzw. Beulen werden entfernt.
Schichtdicke100 µm
Maximale Größe200 x 180 x 110 mm (7.87 x 7.08 x 4.33 in)

RPU_large.png
Durch CLIP (DLS) ist die Größe der druckbaren Teile durch die Bauplattform und die Höhe der Plattform begrenzt. Wenn Sie etwas Größeres bauen möchten, müssen Sie Ihr Design in mehreren Teilen drucken und anschließend montieren. Schauen Sie sich unsere Tipps zum Mindestabstand an.

Tipps

Verwenden Sie Winkel größer 40 Grad: Winkel größer 40 Grad benötigen keinen Support.
Der Druck von selbsttragenden Teilen ist schneller, da weniger
Harz verwendet wird und hat dadurch eine kürzere Lieferzeit. Es
eliminiert ebenso den Schritt des Entfernens der Supports.

Vermeiden Sie spitze Winkel und verwenden stattdessen gekrümmte Ecken: Geschwungene Formen sind gut für CLIP-Druck geeignet. Versuchen Sie spitze Winkel in Ihrem Design zu glätten.

Beachten Sie

Icon to keep in mind that solidity check tool don't detect physical aberrations

Bitte beachten Sie, dass unser Soliditätscheck nicht die physikalischen Fehler
erkennt, wie schwimmende Teile, instabile Positionen, usw. Ein
besonderes Augenmerk muss auf der Geometrie Ihres Designs liegen
und die hochbeanspruchten Teile müssen verdickt werden.

Mindestwandstärke1 mm

Wallthickness1mm.jpg
Die empfohlene Stärke für bestimmte strukturelle Merkmale variiert je nach spezifischen Eigenschaft. Zum Beispiel wird eine vertikale Wand von 5 cm Höhe etwas flexibel sein, wenn sie in einer Stärke von 0,5 mm gedruckt wird. Bei einer Wandstärke von 1,0 mm, ist sie fest.

Die Wände Ihres Gegenstandes müssen stark genug sein, um das Gewicht des Gegenstandes zu stützen, ohne unter seinem eigenen Gewicht zu brechen. Wir empfehlen, Ihr Modell mit den minimalen Design-Standards, die Sie in „Tipps & Tricks“ zu erstellen. Dies gilt für kurze Wände in der Größenordnung von ca. 2 mm, die senkrecht zur Baurichtung (XZ- und YZ-Achse) sowie in der XY-Achse stehen. Wie bei jedem dünnen oder kleinen Detail wird alles mit einem hohen Seitenverhältnis (lang und dünn) zerbrechlich sein und muss durch Supports oder entfernbare Stützstrukturen gestützt werden. Bei der Gestaltung dünner / kleiner Merkmale nehmen Sie das Seitenverhältnis von 1:4, um Verzerrungen zu minimieren. Versuchen Sie Ihre Wände nicht dicker als 1cm zu entwerfen, damit sich keine Blasen entwickeln.

Große und breite Teile haben die Tendenz sich zu verziehen und müssen daher während des Druckprozesses gestützt werden. Das Verziehen kann durch Wärme, Vakuumkräfte und dünne Wände verursacht werden. Für größere Teile, wird die Wandstärke von 0,5 mm, je nach den Querschnitten nicht ausreichen, um ein Verziehen zu vermeiden.

Tipps

Machen Sie Wände dicker als 1 mm: Wände dünner als 1 mm sind schwer zu drucken
und sollten vermieden werden. Es ist möglich, Supports hinzuzufügen,
um die Stabilität aufrechtzuerhalten. Wenn Sie beispielsweise den
Kopf eines Menschen designen, können Sie dünne Elemente, wie die
Ohren an mehreren Stellen fixieren. Dadurch verhindern Sie, dass
freitragende Elemente beim Druck brechen.

Bilden Sie Wände und feste Bereiche, die dünner als 10 mm sind: Dicker stellen
als 10 mm leiden unter wärmebedingter Verzerrung und Blasenbildung.
Versuchen Sie daher blockartige Modelle zu vermeiden. Durch Aushöhlen
von festen Blöcken und Hinzufügen von unterstützenden 3D-Gittern
können Sie jedoch Blockdesigns in CLIP (DLS) geeignete Designs
verwandeln.

Halten Sie Querschnitte unter 50 mm: Wir sind in der Lage, Modelle von ca. 1 cm3
zu drucken. Diese kleinen Teile sind leicht und daher resistent
gegen Deformation durch die Schwerkraft. Wir können Teile, die
auf der z-Achse länger als 50 mm sind drucken, wollen dies wenn
möglich vermeiden, da sie sich beim Druck verformen können.

Minimum Prägen Detail0,5 mm
Minimum Gravieren Detail0,5 mm
Verhältnis1:1

Die Mindestgrößen für Details werden hauptsächlich durch die Auflösung unserer 3D-Drucker bestimmt. Dennoch kann auch während des Reinigungsprozesses eine feine Detailschicht verloren gehen. Um ein Detail und einen Text gut sichtbar zu machen, empfehlen wir mindestens unsere Mindestgrößen.

Mindestgröße eines Textes

Der kleinste auflösbare Text ist 8 Punkte (was 11 Pixel oder 2,9 mm entspricht), sowohl in vertieften als auch in vorstehenden Elementen. In einigen Fällen, insbesondere in der XY-Ebene, können kleinere Schriftgrößen möglich sein. Sie laufen jedoch Gefahr, dass Details während des Aushärtens verloren gehen.

Eingeschlossene Teile?Nein
Verriegelte Teile?Nein
Mindestabstände für feste Wände0,4 mm
Mindestfreiräume zwischen O jektelemente0,4 mm
Montage von Teilen?Ja
Mindestabstand0,6 mm

Piece Assembly
Rigid Polyurethane können zu Montagezwecken gedruckt werden, so lange der Mindestabstand von 0,6 mm eingehalten wird.

Aushöhlen?Nein

Instructional: hollowing not possible for 3D printed resin objects
Das Resin lässt das Aushöhlen von Objekten nicht zu. Aus diesem Grund ist die Option im 3D-Viewer nicht verfügbar.

Es ist ebenso nicht möglich, einen Hohlraum innerhalb eines geschlossenem Harzobjektes zu erzeugen. Der 3D-Drucker würde den leeren Raum mit Stützelementen füllen, was zu einem hohen Risiko bei Ihrem Element führt. Flüssiges Harz im Inneren des Objektes könnte nicht entfernt werden.

Dateien mit mehreren Objekten?Nein

Instructional: multishell multi shell not allowed for 3D printed resin objects
Es ist leider nicht möglich, eine 3D-Datei mit mehreren Objekten in Kunstharz zu drucken.

Es ist nicht möglich, eine 3D-Datei zu drucken, die mehrere Objekte enthält. Aus diesem Grund können wir keine Dateien akzeptieren, die Cluster mit mehreren Objekten enthalten. Wenn Sie jedoch mehrere identische Teile drucken möchten, können Sie die Stückzahl variieren. Je mehr Teile Sie bestellen, desto niedriger wird der Stückpreis.

Sie können auch unsere Online-Werkzeuge verwenden sowie unsere Tipps und Tricks umsetzen um den 3D-Druck-Preis zu reduzieren.

Für weitere Informationen zu unserem 3D-Druck-Service können Sie unser Vertriebsteam kontaktieren.

Grappe Material no.jpg

MaterialeigenschaftEinheitWert
SchlagzähigkeitJ/m21 – 23
ElastizitätsmodulMPa1700 – 2200
ZugfestigkeitMPa42 – 47
Bruchdehnung%90 – 120
Glasübergangstemperatur°C80
Wärmeformbeständigkeitstemperatur°C70

Bereit zum 3D-Druck mit Rigid Polyurethane (RPU)?

Mit dem Online-3D-Druckservice von Sculpteo sind Sie nur ein paar Klicks vom professionellen 3D-Druck mi Rigid Polyurethane (RPU) entfernt. Ihr 3D-Modell wird in höchster Qualität gedruckt und direkt zu Ihnen geliefert. Starten Sie jetzt!

Weitere Materialien bei Sculpteo

Flexible Polyurethane

DLS Technologie

Cyanatester

DLS Technologie

Urethane Methacrylate

DLS Technologie